Der Himalaya als einer der letzten Wildnisse unseres Planeten ist seit jeher ein Faszinosum spirituell Suchender. Seine Wunder sind schier grenzenlos, in der Literatur Indiens wird er besungen und sogar als Gottheit gepriesen. Hier findet man Ruhe, Inspiration und auch Erleuchtung.

 

In der heutigen Zeit reisen immer mehr Touristen und auch westliche Yogis in die Täler Uttarakhands und Nepals.

 

Erdgeschichtlich ist der Himalaya aber eher jung und es kommt noch sehr häufig zu Erdbeben, was die harschen Lebensbedingungen seiner Bewohner zudem erschwert.

 

Hier sind einige Impressionen der überwältigenden Schönheit des Himalayas, als auch der Zerstörungskraft der Natur.